Zum Geleit

Liebe Gäste und Interessenten,

neue Landschaften, fremde Städte, nette Mitreisende und erprobte Wege lassen unsere Touren zu einem besonderen Erlebnis werden. Dabei bleibt durch gering gehaltene Hotelwechsel Zeit für Muße und eigene Freiräume. Bei vielen Reise werden gezielt die schönsten Radetappen befahren und weniger schöne Abschnitte dank kurzer Busetappen vermieden. Ihr eigenes Rad kann mitgenommen werden – alternativ gibt es Leihräder mit und ohne Elektroantrieb. Sie haben Urlaub von Anfang an, müssen sich nicht um Anreise-Autofahrt-Umsteigen-Gepäcktransport oder Navigation kümmern: Alles spricht für eine sorglose Busreise mit Sausewind!

Mit Sausewind reisen Singles, Freunde, Paare und Familien. Die Zeitung mit den großen Buchstaben ist eher nicht die Hauptlektüre unserer Gäste, die aus vielen interessanten Berufen kommen. Der Altersdurchschnitt bei einer Tour liegt je nach Reiseart bei 40 - 65 Jahren. Verbindend ist die Freude an Bewegung in freier Natur, gutem Essen und gemütlichem Wohnen. Schnell finden Alleinreisende Kontakt und jeder den richtigen Mix an Geselligkeit und Individualität. Bei vielen Touren - etwas Selbständigkeit vorausgesetzt - werden z.B. sportliche Radler ebenso glücklich wie Romanleser am Pool. Großen Anteil an Stimmung und Urlaubserlebnis haben Ihre Reisebegleiter. Fast alle werden jährlich weitergebildet, arbeiten schon lange für Sausewind und kennen sich in Europa und am Urlaubsziel aus. Alle sind sich ihrer Verantwortung bewusst und kümmern sich engagiert um Ihr Wohl. Es sind jedoch keine Studienreiseleiter, die über Geschichte, Kultur, Politik und Religion stets profunde Auskünfte geben können: Wo dies nötig ist, engagieren wir einheimische Guides.

Vor 33 Jahren haben wir in unserem ersten Prospekt bereits auf die vergleichsweise umweltfreundliche Reiseart „Busfahren“ hingewiesen. Das gilt heute mehr denn je und passt zur aktuellen Diskussion: Moderne Euro 6 Nutzfahrzeugmotoren stoßen recht wenig Schadstoffe aus, benötigen keine Schummelsoftware und schaffen sensationell geringe Verbrauchswerte. Im Rahmen des „Dieselskandals“ sind Nutzfahrzeuge (und auch einige Automarken!) leider gleich mit den Übeltätern zusammen verurteilt worden. Sauberer ist die Eisenbahn nur, solange die verbrauchte Energie Ökostrom ist. Sie können also mit gutem Gewissen einsteigen!

Unsere Rad- und Wanderwege haben wir selbst erkundet – bisweilen hören wir die erstaunte Frage „wie findet man nur solche Wege?“ Dazu gehört immer etwas Pioniergeist, Phantasie, Kartenkunde und ein gutes Augenmaß. Pures Abfahren vorhandener Fertigrouten gibt es bei uns nicht.

Nicht alle Gäste schätzen das Radfahren in einer größeren Gruppe – man passt sich im Tempo aneinander an, hält genügend Abstand, nimmt Rücksicht aufeinander und macht gemeinsam Pausen.

Wer lieber alleine oder zu zweit fährt, kann alle Strecken nach Landkarte individuell befahren und kommt bei Pausen oder zu bestimmten Zeiten einfach wieder dazu. Auf diese Weise wird so eine Tour ein für alle passendes Vergnügen.

Gelegentlich ist ein besonders schöner Küstenpfad oder ein Aussichtspunkt nur zu Fuß erreichbar. Deshalb sind bei einigen Zielen auch Wanderungen möglich und zu empfehlen. An solchen Tagen können Sie entscheiden, gelegentlich das Fahrrad stehen zu lassen.

Viel Spaß bei der Lektüre – vielleicht entdecken Sie auf den nächsten Seiten ja Ihr „Traumziel“...

Es freuen sich über Anrufe, Mails und Besuche:

Christoph Böckermann
„Sausewind“ von Anfang an
Geschäftsführung, Organisation, Beratung
Sabine Willers
seit 1996 dabei
Beratung, Organisation, Buchhaltung
Andreas Bähre
seit 2012 dabei
Busplanung, Gruppenbetreuung, Beratung
Samira Noll
seit 2015 dabei
Beratung, Organisation
Suche
Weitere Informationen
Download