Südwales - Großbritannien

Highlights:

  • gute Wandermöglichkeiten: Reise auch ohne Rad möglich
  • weite Strände, schroffe Klippen, grüne Hügel
  • Nationalparks, Wasserfälle, gute Hotels
  • Kreideküste bei Folkestone
  • ausgesucht schöne Radstrecken im Land der Kelten
Südwales

Südwales ist wie geschaffen, um in gemütlichem Tempo verträumte Buchten, stille Wälder, gurgelnde Bäche und ursprüngliche Dörfer zu erleben. Ausgewählte Strecken werden per Rad gefahren, Teilstücke des reizvollen Küstenwanderwegs „Pembrokeshire Coast Path“ erwandert, allzu anstrengende Landschaften vom Bus aus betrachtet. Abends dann in einem hübschen Städtchen in einem urigen Pub die Beine ausstrecken und den Tag beschließen – so lässt es sich leben.

Charakteristik:

Diese Reise ist auch für Wanderer geeignet. Es wird jeden Tag ein Wander- und ein Radangebot geben (teilweise als Streckenempfehlung ohne Begleitung). Zum Wandern ist festes, knöchelhohes Schuhwerk erforderlich. Die Radstrecken sind hügelig (Fahrrad mit kleinen Berggängen empfohlen). Teilweise kann man mittags aufhören und sich in den Bus setzen. Wer mehr wandern oder radeln möchte, bekommt Informationen und Kartenmaterial von uns.

Reiseverlauf:

1. Tag:

Anreise ab Oldenburg und Duisburg via Fähre Calais-Dover bis Reading zur Übernachtung.

2. Tag:

Weiter geht es nach Westen ins kleine Küstenstädtchen Fishguard. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung auf dem National Coast Path zu einem alten Fort, genießen Frischluft und Bewegung, bevor Sie das Hotel beziehen.

3. Tag:

Per Rad in Küstennähe auf kleinen Nebenwegen zunächst zum Fischerdorf Porthgain und dann weiter Richtung Whitesands Bay nach St. Davids, der kleinsten Kathedralenstadt Großbritanniens. Nach Besichtigung und Mittagspause wahlweise per Bus oder Rad zu einer Wollmühle und dann durchs Inland zurück nach Fishguard.

4. Tag:

Inselwelt, Strand und Papageientaucher. Sie besuchen Ramsey Island (kurze Radstrecke ab St. Davids, Schifffahrt um die Insel) und genießen den Blick auf die naturbelassene Küste. Alternativ kann man auf dem Festland südwestlich von St. Davids hoch über dem Meer eine leichte Küstenwanderung unternehmen.

5. Tag:

Eine abwechslungsreiche Radtour führt ins Inland, dann an den makellosen Strand der Whitesands Bay und weiter nach Little Heaven. Wanderer gelangen auf dem gut markierten Celtic Trail ebenfalls dorthin. Gegen 16.00 Uhr beginnt der Bustransfer zum nächsten Hotel in Brecon. Sie wohnen am Rande des kleinen Ortes im „Castle Hotel“ mit Blick auf den River Usk.

6. Tag:

Eine Radtour führt Sie tief in den Nationalpark hinein, zunächst am idyllischen „Brecon and Monmouth“ Kanal entlang. Das einsame Hochland, die von Gletschern geformten runden Hügel und das besondere Licht lassen von Elfen und Geistern träumen. Für Wanderer die Gelegenheit zum Aufstieg auf den höchsten Berg in Südwales. Der Berg (886 m ü.d.M.) ist Teil der Bergkette Brecon Beacons. Abends sind alle wieder zurück im Hotel.

7. Tag:

Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Sehr interessant kann ein Besuch in Hay-on-Wye für Bücherliebhaber werden. Es ist das größte europäische Bücherdorf mit 40 Antiquariaten.

8. Tag:

Sie radeln ein Stück auf der alten Römerstraße Sarn Helen und zu den Wasserfällen von Ystradfellte, die nach einer kleinen Wanderung (3-6 km) zu besichtigen sind. In diesem Gebiet treffen Sie auf zwei romantische Schluchten mit gurgelnden Flüssen, moosigen Bäumen und vielen verschiedenen Wasserfällen. Wanderer starten ab Pontneathvaughan.

9. Tag:

Sie folgen per Bus dem Fluss Usk, verlassen Wales über die mächtige Severn-Brücke, streifen die Ausläufer Londons und fahren Richtung Westen bis an die Kreideküste von Folkestone. Das Hotel liegt ruhig und küstennah in typisch britischer Umgebung. Vor dem Abendessen ist eine kleine Radtour oder Wanderung an der Küste möglich.

10. Tag:

Den letzten Tag nutzen Sie für eine weitere Wanderung oder Radtour, für einen kurzen Bummel durch die City und zum langsamen Ausklang einer tollen Reise mit vielen Eindrücken.

11. Tag:

Nach dem Frühstück geht es in kurzer Fahrt nach Dover zur Fährüberfahrt nach Calais. Sie erreichen Oldenburg gegen 20.00 Uhr – die anderen Zustiegsorte entsprechend früher.

Änderungen vorbehalten, sofern der Charakter der Reise nicht beeinträchtigt wird.

Südwales
Südwales
Südwales
Südwales

Großbritannien

Leistungen:

  • Busreise im bequemen Fernreisebus inkl. Fahrradtransport
  • Fährpassagen Calais-Dover-Calais
  • 10 Übernachtungen im Zweibettzimmer mit DU/WC mit englischem Frühstück
  • 4 Abendessen mit Menüwahl
  • Kartenmaterial, Radtourenführung
  • Wandertourenführung und Reiseleitung

Das kostet extra:

  • Zuschlag Einzelzimmer 315 €
  • 8- oder 21-Gang-Leihfahrrad mit Ortlieb-Packtasche, Schloss, Reparaturset 85 €

Teilnehmer:

  • min. 18, max. 28 Gäste

Veranstalter:

  • Sausewind Oldenburg GmbH

 

Veranstalter: Sausewind

Jetzt buchen:

Termine Preis 2-BZ Zuschlag EZ Plätze  
Di. 23.07.19 -
Fr. 02.08.19
1.280,- € 315,- € > 4
leider ausgebucht
Do. 15.08.19 -
So. 25.08.19
1.280,- € 315,- € > 4

Suche
Aktivitäten
HotelRadfahrenWandern
Weitere Informationen
Download