Auf den Spuren von Römern und Kelten - Deutschland

Highlights:

  • UNESCO–Weltkulturerbe Limes
  • Kelten, Römer und Germanen
  • alte Römerkastelle erkunden, am Limes und seinen Wachtürmen entlang spazieren
  • keltische Fürsten in ihren Burg- und Grabanlagen besuchen...
Auf den Spuren von Römern und Kelten

Der Limes ist UNESCO–Weltkulturerbe. Beidseitig der alten Grenzanlage haben Kelten, Römer und Germanen viel Sehenswertes hinterlassen. Wir werden alte Römerkastelle erkunden, am Limes und seinen Wachtürmen entlang spazieren, keltische Fürsten in ihren Burg- und Grabanlagen besuchen und erleben, wie Römer und Kelten vor 2000 Jahren in Süddeutschland gelebt, gewohnt, gegessen und gekämpft haben.

Programm:

1. Tag Anreise ab Oldenburg und Bremen in den Spessart zum Hotel Panorama in Heimbuchenthal

www.panoramahotel.de Hier steht uns ein Wellnessbereich zur Verfügung. Abends gemeinsames Empfangsessen.

2. Tag Im hessischen Glauberg haben Archäologen vor wenigen Jahren einen bedeutenden Fund gemacht: Die komplett erhaltene lebensgroße Statue eines keltischen Fürsten. Ein örtlicher Führer wird uns die keltische Siedlungsanlage, das Gräberfeld und die großartigen Schätze des Museums präsentieren. Anschließend können wir einen kleinen Spaziergang um den Burgberg machen.

Am Nachmittag sind wir auf den Spuren der Römer in Bayern: König Ludwig I. war nach einer Italienreise so begeistert von antiker Architektur, dass er den Auftrag erteilte, eine römische Villa aus Pompeji in Aschaffenburg originalgetreu zu erbauen. 1848 war das Meisterwerk fertig. In diesem Prachtbau können wir den Luxus römischer Wohnkultur erleben. Abends sind wir wieder im Panoramahotel zum gemeinsamen Essen

3. Tag Am Morgen besuchen wir den Eulbacher Park. Er liegt genau auf den Resten des ehemaligen Limes. Eine örtliche Grafenfamilie hat hier einen englisch anmutenden Park errichtet und darin eine Vielzahl von Funden aus dem benachbarten ehemaligen Römerkastell ausgestellt.

Hauptbesichtigungsziel heute ist das Museum von Osterburken. Zur Römerzeit war die Stadt ein wichtiger Militärstützpunkt. Doch Osterburken hat etwas Besonderes: Als der christlich-fanatische Kaiser Theodosius um das Jahr 390 befahl, alle heidnischen Heiligtümer im gesamten Römischen Reich zu zerstören, war Osterburken bereits von Alemannen erobert und die christlichen Bilderstürmer hatten keine Gelegenheit mehr, die Tempel zu zertrümmern. Besonders der noch fast komplett erhaltene Mithras-Altar von Osterburken ist weltberühmt. Übernachten werden wir im Hotel Kronprinz in Schwäbisch Hall. https://www.hotel-kronprinz-schwaebischhall.de/

4. Tag Heute führt uns den ganzen Tag ein Limes-Cicerone, das sind Experten zum Thema Antike, in die Welt der Römer. Wer die Cicerones sind, kann man unter www.limes-cicerones.de nachschauen.

Am Vormittag werden wir auf der Limesroute zwischen Mainhardt und Grab einen kleinen Spaziergang zu einem restaurierten Limesturm machen. Im archäologischen Park Ostkastell bei Welzheim sind die römischen Prachtbauten am besten erhalten und zum Teil restauriert. Abends sind wir wieder in Schwäbisch Hall.

5. Tag Schwäbisch Hall ist die reiche Stadt der Salzsieder. Hall ist ein keltisches Wort und bedeutet Salz. Heute am Sonntag findet hier der Salztag statt, an dem Handwerker und Salzsieder ihr Können demonstrieren. Durch Salz wurde die Stadt so reich, dass sie eigene Münzen prägen konnte, den „schwäbisch Haller“ = Heller. Nach einer kleinen Stadtführung haben wir Zeit, selbst durch diesen wunderschönen Ort zu bummeln. Abends bringt uns unser Bus nach Murrhardt zu einem römischen Essen. Eine römische Patrizierin wird uns römische Essgewohnheiten erläutern, bevor wir Mulsum, Moretum und andere Köstlichkeiten aus der Speisekarte des Feldherrn Lukullus probieren können. Dieser Abend ist der kulinarische Abschluss unserer Reise in die römische Vergangenheit.

6. Tag Rückreise

Leistungen:

  • An/Abreise mit Sausewind-Komfortbus ab Oldenburg/Bremen,
  • 5xÜF, 3x in Schwäbisch Hall, 2x in Heimbuchenthal/Spessart
  • 3x Halbpension inkl. einem Römeressen in Murrhardt
  • Führungen durch Glauberg, Osterburken und Schwäbisch Hall
  • Führung durch einen einheimischen Cicerone auf Wegen entlang des Limes
  • Reiseleitung: Dr. Hans-Joachim Schepker
  • Teilnehmerzahl bis maximal 25 Personen

Das kostet extra:

  • EZ Zuschlag 80,-€

Veranstalter: Sausewind Oldenburg GmbH

Jetzt buchen:

Termine Preis 2-BZ Zuschlag EZ  
Mi. 14.10.20 -
Mo. 19.10.20
750,- € 80,- €
 
Suche
Aktivitäten
Weitere Informationen
Download